Reference
Data Manager

Ataccamas Reference Data Manager (RDM) ist eine intuitive Anwendung zur Verwaltung von Referenzdaten. Diese stehen so im gesamten Unternehmen jederzeit konsistent und korrekt bereit.

Fordern Sie gern eine Produktvorführung an

RDM stellt Workflows bereit. Diese können mühelos angepasst werden. Eine unternehmensweite Referenzdatenpflege kann so einfach aufgebaut werden. Ataccamas Software-Lösung zur Referenzdatenpflege bietet die erwartete Standardsicherheit für Daten, ist leistungsstark und einfach zu bedienen.

Kernfunktionen

  • Anwenderfreundliche Oberfläche für die Eingabe und Überprüfung von Referenzdaten
  • Funktionen für die Verarbeitung von einfach und hierarchisch strukturierten Daten
  • Einsetzbar für jede Domain
  • Sichere Mehrbenutzerumgebung
  • Anpassbares Back-End für die Datenverteilung und vollständige Integration des Ataccama Datenqualitäts-Moduls
  • Anpassbarer Genehmigungsworkflow zur Bestätigung der eingegebenen Daten
  • Beispielhafte Anwendungsszenarien

Suche innerhalb der Hierarchie

Entitäten können hierarchisch angeordnet sein. Die in der Hierarchie über- und untergeordneten Datensätze werden angezeigt. In der Datenmodell-Ansicht des Reference Data Managers werden die Hierarchien erstellt. Diese können mehrere Ebenen umfassen. RDM unterstützt u. a. rekursive, symmetrische und unsymmetrische Hierarchieformen.

Datenverwaltung

Im RDM können Anwender Datensätze ansehen und ändern, hinzufügen oder löschen. Die Aktionen müssen einen vordefinierten Workflow inklusive Genehmigung durchlaufen. In jedem Schritt des Workflows wird überprüft, ob Änderungen den Unternehmensrichtlinien entsprechen. Sicherheitskonzepte sind oft rollenbasiert. Diese Rollen können in RDM abgebildet werden. Berechtigungen können auf der Ebene von Entitäten und Datensätzen erteilt werden. Es lassen sich auch noch genauere Zugriffsregeln bestimmen.

Suchen und filtern

Anwender können nach Datensätzen innerhalb einer Entität suchen. Die Liste der zu der Entität gehörigen Datensätze ist filterbar. Einfache Filteroptionen stehen für jede Entitätstabelle zur Verfügung. In den erweiterten Filterkriterien ist der Einsatz logischer Operatoren und Sortierungskriterien (“order by”) möglich. Die Filterkriterien können auf mehrere Entitäten zugleich angewendet werden.

Protokoll der Datenherkunft (Data Lineage)

RDM protokolliert einen vollständigen Änderungsverlauf für jeden Datensatz. Änderungen und Auditinformationen wie Zeitstempel und Name des Data Stewards werden protokolliert.

Datenvalidierung und -anreicherung

Die Datenqualität von neu hinzukommenden Datensätzen wird im Reference Data Manager kontrolliert. Daten werden nach Datenvalidierungsregeln überprüft (z. B. die Wahrung referentieller Integrität oder die Erfüllung von Formatvorgaben). RDM macht Gebrauch von Ataccamas Datenqualitäts-Modul, das ausgefeilte Methoden zur Validierung und Datenanreicherung nutzt.

Nachschlagefunktion durch Lookups

Lookups enthalten Datenwörterbücher und suchen darin nach Eingabewerten. Gefundene zugehörige Werte werden in eine Ausgabedatei geschrieben.

Konsistente Referenzdaten

Durch RDM werden Referenzdaten im gesamten Unternehmen konsistent gehalten. Datenänderungen werden sofort an Back-End-Systeme weitergereicht. Dazu ist die MDC-Schnittstelle in der Regel mit einem Service-Bus oder nachrichtenorientierter Middleware verbunden.

RDM High-Level Architecture

Produktmerkmale

Datenverwaltung

In RDM werden Referenzdaten zentral für das gesamte Unternehmen gepflegt. Sie werden hier erstellt, aktualisiert und überwacht. Dimensionstabellen für ein Data Warehouse, systemübergreifende Übersetzungstabellen oder Regeln zur Datenqualität werden hier verwaltet.

Schnittstellen zu externen Systemen

RDM kann Daten aus externen Systemen abrufen und Daten in externe Systeme laden. Dazu wird eine JDBC-API genutzt. Der Export von Datenauszügen als csv-Datei ist ebenfalls möglich. Externe Anwendungen können Daten über die Webservice-Schnittstelle abfragen und aktualisieren.

Workflows

Alle Aspekte des Datenpflegeprozesses sind konfigurierbar. Die Anzahl der Schritte in einem Workflow sind einstellbar, die Ausführungsberechtigungen sind setzbar. Die auszuführenden Aktionen können hier angegeben werden. Workflows zur Verwaltung verschiedener Entitäten sind vordefiniert.

Rollenbasierte Sicherheit

Zugriffsrechte können an der Organisationsstruktur ausgerichtet werden. Diese können der Rolle oder Abteilung eines Mitarbeiters entsprechend gesetzt werden. Natürlich kann der RDM eine bestehende LDAP- oder Single-Sign-On-Lösung einbinden.

Änderungsverlauf und Auditprotokoll

RDM protokolliert alle Datenänderungen, die über die Anwendung stattfinden. Dies umfasst die Erstellung, Änderung und Löschung von Datensätzen. Die Auditfunktion zeichnet auf, wer welche Aktion wann durchgeführt hat und welche Entität davon betroffen war.

Anwenderfreundlich

RDM wird über eine moderne Weboberfläche mit minimalen Anforderungen an das Clientgerät angeboten. Lediglich ein Webbrowser ist erforderlich.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr darüber zu erfahren, wie wir Cookies verwenden oder wie Sie Ihre Browsereinstellungen ändern, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen.

Weitere Informationen
Schließen